Kapazitäten einschätzen #2:

#smartworking 90-tage-action-plan agile selbstorganisation roadmap-planung

 

Deine Arbeitspakete einschätzen, priorisieren & planen

Obwohl es jetzt ein wenig theoretisch wird, ist die praktische Umsetzung fantastisch, da man durch diesen Ansatz die Selbst-Einschätzung für den Arbeitsaufwand üben kann.

Du kennst sicherlich die Einheiten im klassischen Projekt-Management, wo man von Stunden, Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren spricht. Im agilen Kontext nutzt man jedoch andere Maßeinheiten und benennt sie dort als Tasks, Stories, Features, Sub-Epics und Epics. Diese Zeiteinheiten sind immer an Arbeitspakete gebunden, die sich in der Komplexität bzw. Größe unterscheiden, in vorgegebenen Zeitfenstern fertig werden und für den Nutzer/ Kunden/ Unternehmen stets einen Mehrwert bringen. Dieser zweite Punkt Mehrwert ist ein zentraler Punkt, der oft außer Acht gelassen wird und dennoch ist er in der Selbstständigkeit der wichtigste Punkt. 

Man kann dadurch Tätigkeiten in Bezug auf den Zeitaufwand besser einschätzen und somit planbar machen. Hier findest Du den 1. Teil zu Kapazitäten einschätzen LINK